Die Feldlerche ist Vogel des Jahres 2019

Nach 1998 ist die Feldlerche schon zum zweiten Mal vom NABU und LBV zum Vogel des Jahres gewählt worden. Grund dafür ist der weitere Rückgang des aufgrund der intensiven Landwirtschaft. Vor allem Monokulturen mit Mais und Raps lassen der Feldlerche kein Platz zum Brüten und Nahrung suchen, ebenso die zu frühe Mahd von Wiesen. Brache Ausgleichsflächen oder Viehweiden gibt es zu wenige, auch weil unsere Steuergelder in der EU-Agrarförderung nicht für eine nachhaltige Landwirtschaft genutzt werden.

Weitere Infos zum Vogel des Jahres finden Sie beim NABU Landesverband Baden-Württemberg, hier klicken.

Erfahren Sie mehr über die NABU-Forderungen für eine nachhaltige Agrarpolitik.

 

Foto: NABU Stuttgart/ Johannes Groß