Von Heslach durch die Hahnklinge zum Garnisonsschützenhaus


Foto: Garnisionsschützenhaus Stuttgart, Scheibenwerkstatt
Foto: Garnisionsschützenhaus Stuttgart, Scheibenwerkstatt

Herzliche Einladung zur Exkursion

Von Heslach durch die Hahnklinge zum Garnisonsschützenhaus

 

Naturkundlich-stadtgeschichtlicher Sparziergang


Samstag, 15. Juni 2024, 15 bis 17 Uhr

 


Bei dieser Exkursion erwartet uns ein Gang durch einen ganz typischen Ausschnitt der Stuttgarter Landschaft am Schichtstufenrand des Talkessels. Wir steigen vom Nesenbachtal durch die kurze und steile Hahnklinge auf durch Gipskeuper- und Schilfsandsteinschichten sowie durch Bunte-Mergel-Schichten bis wir auf eine feste Stubensandsteinschicht kommen. In dieser Höhe (ca. 400 m ü.NN) und auf festem Untergrund gehen wir zum Dornhaldenfriedhof, den es erst seit 1974 gibt.
Ab dem 19. Jahrhundert war dort der Schießplatz der Stuttgarter Garnisonen.
Das dazugehörige Garnisonsschützenhaus gibt es seit 1894, das Wachhaus des Schießplatzaufsehers seit 1880.
Über die denkmalgeschützen Gebäude und die Geschichte des Schießplatzes bis zum heutigen Friedhof wird uns Dr. Bertram Maurer erzählen und uns über den Friedhof führen.

Treff:  S-Heslach, Endhaltestelle „Lerchenrainschule“ (Bus 41)

Führung: Barbara Drescher, Dieter Deininger, Bertram Maurer