Die Zauneidechse ist „Reptil des Jahres 2020 und 2021“

Zauneidechse - Foto: Frank Derer
Zauneidechse - Foto: Frank Derer

Kurzprofil

Zauneidechsen zählen zur Gattung der Smaragd-eidechsen.

  • lebt in Mitteleuropa
  • 18 bis 20 cm lang
  • Männchen haben prächtig 
  • grüne Flanken
  • eine braune Rückenfärbung
  • mit dunklen Flecken
  • mit drei oft nur angedeu-
  • teten weißen Linien

Wo leben sie?

Zauneidechsen besiedeln in mehreren Unterarten das zweitgrößte Verbreitungsgebiet aller europäischen Echsen.

 

Es reicht von England bis zum sibirischen Baikalsee und von Mittelschweden bis Griechenland.

 

Lebensräume

Zauneidechsen sind relativ anpassungsfähige Reptilien (= Kriechtiere), die eigentlich keine hohen Ansprüche an ihre Lebensräume stellen. Sie bewohnen strukturreiche Flächen im Offenland, Saum- und Übergangsbereiche an Wald- und Feldrändern, als Kulturfolger auch gerne Lebensräume in naturnahen Gärten oder entlang von Straßen, Bahnstrecken und Zäunen – daher ihr deutscher Name.

Hinweis

Die Zauneidechse geht in die Verlängerung. Wegen der corona-bedingten Einschränkungen konnten zahlreiche Exkursionen und andere Veranstaltungen zum Reptil des Jahres 2020 nicht stattfinden. Auch die Fachtagung musste verschoben werden. Die DGHT hat deshalb beschlossen, dass die Zauneidechse auch 2021 Reptil des Jahres bleibt.


Junge Zauneidechse - Foto Kerstin Kleinke , Nabu-Netz
Junge Zauneidechse - Foto Kerstin Kleinke, Nabu-Netz