Der NABU

Wer wir sind und was wir tun

Lina Hähnle - Gründerin des NABU
Lina Hähnle (Foto: Archiv Magda & Wilfried Knöring)

Geschichte

Der NABU wurde 1899 in Stuttgart von Lina Hähnle als "Bund für Vogelschutz" (BfV) gegründet. In den Jahren 1938 bis 1945 als "Reichsbund für Vogelschutz" gleichgeschaltet, erfolgte ab 1946 der Wiederaufbau als BfV. 1965 hat sich der Verband in "Deutscher Bund für Vogelschutz" (DBV) umbenannt und in Landesverbände untergliedert. Im Jahr 1990 fand dann der Zusammenschluss mit den in der ehemaligen DDR neu gegründeten Landesverbänden zum Naturschutzbund Deutschland (NABU) statt. 

Die BVV - das höchste Gremium des NABU.
Die BVV - das höchste Gremium des NABU. Foto: NABU/ Becker & Bredel

Organisationsstruktur

Heute setzen sich rund als 590.000 NABU-Mitglieder und -Förderer für die Natur ein. Sie sind in rund 2.000 lokalen Kreisverbänden und Gruppen in ganz Deutschland organisiert und vornehmlich ehrenamtlich tätig. In den Landesverbänden und auf Bundesebene leisten hauptamtlich besetzte Geschäftsstellen Naturschutzarbeit. Die vielen bundesweiten Mitglieder des NABU sind nicht nur stille Förderer: Sie bestimmen mit und entscheiden, wie sich der Verband entwickelt. Auf lokaler Ebene kommen die Mitglieder zu Vollversammlungen in den Gruppen zusammen und wählen dort die Delegierte für die Verbandsparlamente auf Kreis- und Landesverbandsebene. Spitzenorgan des NABU ist die Bundesvertreter-versammlung, welche den Haushalt beschließt, das Präsidium wählt und über inhaltliche Weichenstellungen entscheidet.

Die Stunde der Gartenvögel - ein Erlebnis für die ganze Familie.
Naturerlebnis für die ganze Familie (Foto: NABU/ S. Hennigs)

Aktionen

Seit 1971 bestimmt der NABU alljährlich den Vogel des Jahres, der jeweils stellvertretend auf die Gefährdung und Umweltprobleme eines Lebensraumes aufmerksam machen soll. Die Aktion ist die älteste ihrer Art in Deutschland und hat eine Vielzahl von Nachahmern gefunden. Die bekanntesten Mitmach-Aktionen des NABU sind die Stunde der Wintervögel und die Stunde der Gartenvögel. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel in ihrem Garten zu notieren und dem NABU zu melden. Aber auch International ist der NABU aktiv, so kann man mit dem NABU den Zug der Störche verfolgen oder die letzten Schneeleoparden der Welt retten.


Der NABU Stuttgart

Eine traditionsreiche Ortsgruppe

Stieglitz (Foto: S. Böttinger)
Stieglitz (Foto: S. Böttinger)

Die NABU Gruppe Stuttgart ist die zweitälteste Ortsgruppe nach der Gründungsgruppe Giengen an der Brenz. Wir haben aktuell ca. 2.700 Mitglieder (Stand: 1. HJ 2016), die uns unterstützen und fördern. Der gesamte Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Wir unterhalten seit über 2 Jahrzehnten eine eigene Geschäftsstelle mit derzeit zwei Angestellten und einem FÖJ.

Traditionelle Aufgaben wie Vogelschutz (Nistkastenkontrollen, Wasservogel- und Schwalbenzählungen), Amphibienschutz und Führungen in die Natur nimmt der NABU Stuttgart nach wie vor umfänglich wahr, doch gehen unsere Bemühungen heute weit über die damaligen Tätigkeiten hinaus und umfassen Biotopschutz in seiner Gesamtheit. All unser Bemühen um die Bewahrung der biologischen Vielfalt von Fauna und Flora ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Lange Linien bestimmen unser Denken und Handeln. Vor allem die Nachwuchsförderung nimmt einen zentralen Stellenwert in unserem weit gestreuten Aufgabenfeld ein (aktuell haben wir 5 Kindergruppen, eine Jugend- und eine Familiengruppe).

 

Kompetenter Ansprechpartner

Da Artenschwund und Naturzerstörung noch immer unvermindert fortschreiten und Schutz und Erhalt unserer Natur immer mehr die alles entscheidende und relevante Frage unserer Zeit wird, ist der NABU Stuttgart schon seit langem verstärkt auf den entsprechenden Entscheidungsebenen präsent. Wir stehen mit allen wichtigen kommunalen Trägern in Verbindung und beeinflussen so Politik und Gesellschaft. Wir setzen uns gezielt für die Reduzierung von Flächenverbrauch ein (z. B. „Stuttgart 21“), plädieren für umweltfreundliche Verkehrsmittel (ÖPNV, Rad, zu Fuß gehen) und wir setzen auf erneuerbare Energien und umfassende Energieeffizienz.

Unsere „Naturschutzziele 2020 für Stuttgart“ - angelehnt an diejenigen unseres Landesverbands NABU Baden-Württemberg - tragen erfolgreich zum Schutz unserer Lebensgrundlagen und zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, Tieren und Pflanzen in unserer Stadt bei.

Wir vom NABU Stuttgart wünschen uns eine lebenswerte und nachhaltige Stadt für heutige und zukünftige Generationen. Lebensraumerhalt und Lebensqualität mit Rücksicht auf die uns umgebende Natur und Umwelt werden uns in Zukunft – auch und gerade angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingssituation (rund 6.200 Menschen sind – Stand: Dez. 2015 – nach Stuttgart gekommen) - vor große Herausforderungen stellen. Fläche wird ein immer knapperes Gut werden, um das in Zukunft hart gerungen werden dürfte.

 

Unsere Schwerpunkte

Wir setzen weitere wichtige und notwendige Schwerpunkte bei folgenden Themen:

  • Umweltbildung in Form von vielen interessanten Exkursionsangeboten und Vorträgen (meist im NABU-Forum); Fortbildungsangebote des Landesverbands initiiert und angestoßen durch den NABU Stuttgart;
  • konkreter und praktischer Naturschutz in unseren Gärten mit Trockenmauerbau und Insektenhotels, Betreuung kommunaler Flächen, z. B. des Kreuzrains und der Vördere, umfassende Amphibienschutzprojekte, Nistkastenputzaktionen, Wasservogelzählungen, Schwalbenzählungen
  • Nachwuchsarbeit, sprich unsere Kinder- u. Jugendgruppen mit dem aktuellen Naturbotschafterprojekt
  • umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit inklusive  Stellungnahmen zu Bauvorhaben und Verkehrseingriffen
  • unser Jahresprogramm
  • unser seit Februar 2009 bestehendes monatlich stattfindendes NABU-Forum
  • Wir sind auch auf Facebook
  • Fokus Mitgliederentwicklung und Betreuung unserer Neumitglieder mit ausdrücklicher Betonung einer interkulturellen Öffnung unseres Vereins;
  • unsere hauptamtliche Geschäftsstelle mit zwei Angestellten – Geschäftsstellenleitung und Kinder- u. Jugendbereichsleitung - sowie ein FÖJ seit vielen Jahren, ohne deren breite Unterstützung die vorgenannten vielfältigen und höchst arbeitsintensiven Themenfelder nicht umgesetzt und geleistet werden könnten.

Die Satzung des NABU Stuttgart kann hier heruntergeladen werden:

Download
Satzung NABU Stuttgart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 241.5 KB