Exkursionen


European Batnight / Fledermausnacht für Familien

Foto: Wasserfledermaus, NABU Netz
Foto: Wasserfledermaus, NABU Netz

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahre

 

Es warten Spiele und Aktionen rund um das faszinierende Leben der Fledermäuse auf Euch. Wir werden Fledermausarten mit Hilfe des Batdetektors beobachten und hören. Bei Regen findet die Veranstaltung nicht statt.

 

Treff: S-Hofen, Aussichtsplattform unterhalb der Haltestelle „Max-Eyth-See“ (U14, Bus 54)

Termin: 18.9.2021, 18 Uhr Stuttgart

Führung: Maria Ruland

Anmeldung: NABU Stuttgart unter
                                                                                                                         Maria.Ruland@nabu-stuttgart.de bis zum
                                                                                                                          16.09.21
  Teilnahmegebühr:
NABU-Mitglieder: 4 €,  Gäste: 5 €,  Essen und  Fernglas mitbringen.


Mit Sense, Rechen und Heugabel im Kreuzrain

Foto: Halbtrockenrasen Pflege, NABU Stuttgart, S. ZHuber
Foto: Halbtrockenrasen Pflege, NABU Stuttgart, S. ZHuber

Sa., 18.09.21, 9  Uhr
Treff: S-Mühlhausen, Haltestelle „Freiberg" (U7)

Anmeldung: Erforderlich bis 15.09. über die NABU-Geschäftsstelle,
Tel. (0711) 62 69 44 oder per Mail an: NABU@NABU-Stuttgart.de

Viele Pflanzen der Halbtrockenrasen, zu denen der Kreuzrain in Stuttgart gehört, brauchen Freiraum; zu üppige Vegetation führt zum Verschwinden seltener Arten. Früher entstanden solche Biotope oft durch extensive Bewirtschaftung oder Viehhaltung. Heute müssen sie - sollen sie erhalten bleiben - gepflegt werden. Nach der Wiesenmahd ist für leckeres Vesper gesorgt.


Der Travertinpark in Stuttgart Cannstatt

Samstag, 25.09.21, 15.00–17.00 Uhr

Foto: Travertin in der Natur, Pixabay
Foto: Travertin in der Natur, Pixabay

 

Der Cannstatter Travertin ist ein poröser Kalkstein von heller, meist gelblicher bis brauner Farbe. Er überlagert verschieden alte Aufschüttungsterrassen des Neckars. Der Naturstein Travertin, der sogenannte schwäbische Marmor, hat sich im Laufe der Jahrtausende durch das reiche Mineralwasservorkommen von Bad Cannstatt gebildet.

 

 

Sein Vorkommen befindet sich auch im Stadtbezirk Bad Cannstatt in Stuttgart. Der Travertinabbau wurde 2007 eingestellt, aus einem industriellen Steinbruch entstand nun ein ökologisches Kulturdenkmal. Über dem Neckartal zwischen Stuttgart-Bad Cannstatt und -Münster erstreckt sich das 3,6 ha große Parkgelände zwischen Weinbergen, Industrieartefakten und zwei ehemaligen Travertin-Steinbrüchen.

Foto: Pflanzenzweig eingebunden in Travertin, Pixabay
Foto: Pflanzenzweig eingebunden in Travertin, Pixabay

Dieser Travertin ist porös und mit Hohlräumen durchsetzt. Bei seiner Entstehung schloss er Pflanzen und Pflanzenteile ein, die danach abgebaut und zersetzt wurden. Die dabei entstehenden Hohlräume zeigen häufig einen Abdruck der Pflanzenteile.

 

Treff: S-Bad Cannstatt, Haltestelle „Mühlsteg“ (U14)

Führung: Barbara Drescher, Torsten Krieg

 

Anmeldung: Erforderlich bis 23.09. über
                                                                                                                           die NABU-Geschäftsstelle,
                                                                                                                            Tel.(0711) 62 69 44 oder per Mail an:
                                                                                                                            NABU@NABU-Stuttgart.de


Corona Hygienevorschriften

 

Nach den aktuellen Auflagen gelten weiterhin die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.

 Hoffen wir, dass es so bleibt.